Kirchengemeinde

Aus Wiki.preussisch-stroehen.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirchengemeinde Preußisch Ströhen
Kilogo.jpg
Daten
Gründung 1857
Adresse/
Kontakt
Pr. Ströher Allee 20
32369 Rahden-Pr. Ströhen
Tel.: (05776) 463
Fax: (05776) 1524
E-Mail kirchengemeinde_pr.stroehen@t-online.de
Ansprechpartner Roland Mettenbrink (Pfr.)

Pr. Ströhen ist ein überaus familienfreundlicher Ort. Es bestehen gerade für Kinder und Jugendliche zahlreiche Angebote.

Der evangelische Kindergarten hat ein sehr gutes Betreuungs- und Bildungsangebot. Dort, aber auch bei einer Tagesmutter besteht die Möglichkeit der Kinderbetreuung unter 3 Jahren. Die evangelische Grundschule ist eine Schule, in der in überschaubaren Gruppen Lernen möglich ist. Sekundarschule und Gymnasium werden im benachbarten Rahden vorgehalten. Ein aktives Vereinsleben (mit Sport-, Reit- und Schützenverein) besteht. Sportplatz und Reitplatz (Reithalle) befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Ortskern.

Die Ev. Kirchengemeinde bietet u. a. "TRIO-Treff vor Ort" für Grundschulalter, sowie Flötenkreis und Posaunenchoranfängerkreise an. Außerdem besteht die Möglichkeit Klavierunterricht zu erhalten.

Für Jugendliche steht der Gemeindehauskeller offen. Jugendgastronomie bietet der "Speukenkieker" an. Eine Diskothek ("Life") befindet sich im benachbarten Hann.Ströhen. Ein Vollsortimenter ist in Nähe des Ortskernes gebaut worden, Arzt und eine Rezeptsammelstelle für Medikamente sind vorhanden. Zwei Kinderspielplätze weist der Ortskern auf, darunter ein Abenteuerspielplatz.

In Pr. Ströhen ist die Welt noch in Ordnung. Kinder können in freier Natur aufwachsen. Wer das Ländliche mag, ist hier am richtigen Ort. Pr. Ströhen ist ein Paradies für Familien mit Kindern.


Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Pr. Ströhen gehörte bis 1847 zur Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rahden Als Gotteshaus diente die Klus bei Schottmann bei Nr. 63, nur 4 Mal im Jahr fand dort Gottesdienst statt, ansonsten war für die Pr. Ströher Kirche und Friedhof in Rahden. 1847 bekam Pr. Ströhen den ersten Pfarrer. Ein Pfarrhaus wurde gebaut, der Friedhof angelegt und schließlich die Kirche gebaut (1857). Der preußische König Friedrich Wilhelm der IV unterstützte den Kirchbau, er bestimmte den Namen "Immanuelkirche", eingeweiht wurde sie 1857.

Historische Blick in den Ortskern

Der erste Kirchmeister der Gemeinde und sehr verdiente Johann Christof Jakob Klasing, Nr. 12, hatte es sich nicht nehmen lassen, die in der Nacht zum 10. Mai 1853 erteilte Bewilligung aus Berlin von 4000 Talern, eigens von Minden abzuholen. Es wird berichtet, dass Johann Klasing des Nachts zu Fuß mit dem Geld von Minden eintraf. Die Freude war so groß, dass er nicht bis zum nächsten Tag mit der Bekanntgabe dieser Nachricht warten wollte. Er ging kurz entschlossen zur Klus und läutete mitten in der Nacht die Glocken. Die Gemeinde lief eilends zusammen, da sie einen Brand vermutete. Ein Feuer brannte zwar, aber das wir im Herzen dieses glühenden Kirchenmannes.( Festschrift: 125 Jahre Immanuelkirche zu Pr. Ströhen, S.59) Ob sich diese Geschichte wirklich zugetragen hat, ist umstritten (Siehe Buch Beiträge zur Geschichte einer Landgemeinde an der Nordgrenze Westfalens, Seite 178)

In der Nazizeit unterstellte sich die Gemeinde der Leitung der Bekennenden Kirche. (s. Presbyteriumsbeschluß vom 16.04.1937)

Pr. Ströhen ist von der Fläche her eine der größten Ortschaften (35,2 km²) in der Region.

Zukünftige Vorhaben

Neben der Verwirklichung der Parkanlage als Garten des Lebens werden wir weiterarbeiten an der "Kommunikation nach innen und außen" Wir wollen uns gezielt folgender Themenbereiche annehmen:

Seit 2004 ist die Immanuelkirche eine offene Kirche (09.00 – 18.00 Uhr). Sie steht insbesondere für Radfahrergruppen offen.

Leitung der Kirchengemeinde

Pfarrer

Pfarrer der Kirchengemeinde Pr. Ströhen ist seit Dez. 1991 Roland Mettenbrink. Ihm obliegen die Aufgaben der Verkündigung, des Unterrichts und der Seelsorge. Leitung geschieht in der EkvW im Team. Der Pfarrer ist ein Mitglied des Presbyteriums. Das Presbyterium leitet die Kirchengemeinde. Beschlüsse werden nach Mehrheitsentscheidung getroffen.

Presbyterium

Das Presbyterium besteht aus 9 Personen:


Kurz beschrieben, plant und organisiert unser Presbyterium das, was im Aufgabenfeld unserer Kirchengemeinde liegt und in Verantwortung unserer Kirchengemeinde geschieht. Der Leitfaden aller Arbeit ist das Evangelium von Jesus Christus. Da sich unsere sichtbare Arbeit äußerlich auf das kirchliche Zentrum in der Ortschaft Pr. Ströhen mit Gotteshaus, Gemeinde- und Pfarrhaus, Friedhof und Kindergarten konzentriert, laden wir Sie zu einem Besuch und Rundgang ein, der in der Kirche beginnen soll. Kommen Sie und erleben Sie, sehen Sie und hören Sie!

Kircheneinrichtungen

Kirchengebäude

Immanuel-Kirche

Das Haus Gottes in Pr. Ströhen, die Immanuelkirche, ist in ihrem heutigen Erscheinungsbild das Ergebnis einer mutigen Presbyterentscheidung aus dem Jahre 1976 . Damals hatte das Presbyterium im Vertrauen auf die tätige Mitarbeit aus der Gemeinde beschlossen, das Gebäude zu restaurieren und gleichzeitig zu modernisieren. Ein solches Mithelfen bei Projekten der Kirche in unserer Gemeinde ist eine wichtige Grundlage bei all unseren Planungen und deren Umsetzungen. Das hat uns bei unseren Projekten in der Vergangenheit Mut gemacht und gibt uns Zuversicht bis heute hin.

Gemeindehaus

Gemeindehaus

Der Um- und Erweiterungsbau des Gemeindehauses, in das wir uns jetzt begeben, konnte nur auf dieser Basis am 11.04.1997 im Presbyterium beschlossen und am 28.11.1999 erfolgreich beendet werden. In diesem Haus finden Sie dokumentiert, wie das Presbyterium seine Arbeit in der Gemeinde versteht: Einrichtung von Gruppen unterschiedlichster Art zur Bündelung kirchlicher und kultureller Aktivitäten.

Kindergarten

Kindergarten

Der Ev. Kindergarten mit seiner Vergrößerung im Jahre 2000 ist ein vom Gemeindehaus sichtbares Zeichen dafür, dass das Presbyterium neben seinen kirchlichen Verpflichtungen auch soziale Verantwortungen in der Gemeinde übernimmt. Für uns hat der Kindergarten über seinen Erziehungs-, Betreuungs- und Bildungsauftrag hinaus einen hohen Stellenwert für die Familie, um zu ihnen Kontakt in der Gemeinde zu finden und ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich als Glieder der kirchlichen Gemeinde zu erleben.

Friedhof

Friedhof

Der Friedhof, der sich in kirchlicher Trägerschaft befindet, soll nach unseren Vorstellungen in ein Parkgelände einbezogen werden. Hierzu gehört auch ein Stück Kirchenland, das in Zusammenarbeit mit dem Seniorenheim Gärtner gestaltet wurde. Nach der Fertigstellung dieses Projektes werden wir dann einen Ort anbieten können, der es ermöglicht, die besinnliche Ruhe des Kirchenraumes mitzunehmen nach draußen: ins Labyrinth am Kindergarten, auf die Bänke und an die Wasserstelen auf dem Friedhof und in den Park am Seniorenheim. Hier können Sie Zeit und Ruhe für sich selbst finden. Ein bedeutender Teil unserer Arbeit lässt sich allerdings nach außen hin nicht so einfach darstellen, wie z.B. der große Bereich der vielfältigen sozialen Tätigkeiten in der Gemeinde. Andere Aufgaben sind heikel und unterliegen gar der Pflicht zu Verschwiegenheit, wie z.B. arbeitsvertragliche Regelungen mit den Angestellten der Kirchengemeinde

Altenheim mit Parkanlage

Leitbild der Kirchengemeinde

Wir wollen in einem ganzheitlichen Verständnis, die Liebe Gottes, wie sich uns in Jesus Christus offenbart hat, den Menschen nahe bringen. Dabei gehören Wort und Tat für uns zusammen.

Gottesdienste

Termine-> Siehe Gemeindebrief

Sonstige kirchliche Veranstaltungen

Altar und Kanzel in der Immanuelkirche

Gruppenarbeit

Mitarbeiter

Hauptamtliche

Kindergarten

Ehrenamtliche (Auswahl)

Allen, die sich für die Kirchengemeinde engagieren, einen herzlichen Dank für ihre Mitarbeit.

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge