Jahr: 2010 (Seite 2 von 2)

Markt 2010

Es geht wieder los. Der Pr. Ströher Markt 2010 findet dieses Jahr unter dem Motto “Boxenstopp” statt.
Folgende Punkte solltet ihr nicht verpassen:

  1. Markteröffnung: Samstag, 25.09. um 11 Uhr mit Fassbieranstich, der obligatorischen Markttorte und Tanz mit der Jazztanzgruppe und Bauer Brömmelmann.
  2. Die Ausstellung: Auf der riesigen Innen- und Außenfläche findet ihr zahlreich Aussteller aus Pr. Ströhen und Umgebung.
  3. PS-Geflüster: F1-Simulator und Carrera-Rennen. Hauptpreis: Eine ca. 400,- Euro teure Carrera-Bahn. Der Traum eines jeden!!!
  4. Lose ziehen und gewinnen. Natürlich an beiden Tagen, aber die beste Chance gibt es Sonntag in der Happy-Hour. Da gibts 12 Lose zum Preis von 10.
  5. Markt-Party: Samstag abend ab ca. 22:00 Uhr spielt HOLY-MOLY. Der Kracher schlecht hin, und wer vorher da ist, spart richtig beim Eintritt.
  6. Hoch hinaus: Sonntag gibt es Kranfahrten für jedermann auf 60-80m Höhe kann man sein Dorf einmal ganz anders betrachten.
  7. Marktspiele: Die Titelverteidiger aus 2009 (Heimatfreunde) treten in den Kampf gegen alle anderen Vereine. Spannung pur. Möge der beste gewinnnen.
  8. Spaß auf der ganzen Linie. Ihr wisst ja alle wie das funktioniert.

Weitere Informationen bei der Werbegemeinschaft, der Diepholzer Zeitung oder dem Klönsnack. Viel Spaß!

#Markt #Werbegemeinschaft #Veranstaltungen

Nasse Füße

Vor ca. 50 Jahren wurde der Grundstein dafür gelegt, dass wir heute trockene Füße haben. In dieser Zeit machte sich Gustav Niermann aus Wehdem, seines Zeichens Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten dafür verantwortlich, dass die umliegenden Flussläufe begradigt wurden und wir NICHT das Wasser des gesamten Altkreises Lübbecke im Keller haben.
Wenn ihr das nächste mal mit dem Rad über die kleine Brücke an der Zwillaue fahrt und den Niermannstein am Waldlehrpfad seht, dann haltet kurz inne und dankt ihm dafür. Ein kleines Stück Ströher Geschichte.

#GustavNiermann #Geschichte #Historie

Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch preussisch-stroehen.de
Vor genau 10 Jahren am 01. August 2000 wurden diese Internetseiten wie ihr sie kennt aus der Traufe gehoben.

Seither hat sich viel getan. Es gab technische Änderungen und viele optische Anpassungen. Zudem wurden viele neue Module hinzugefügt, und teilweise wieder entfernt. Das beliebteste Modul ist und bleibt nach wie vor das Gästebuch, was seit der Gründerzeit besteht. Wenn ihr darin stöbert, könnt ihr einen großen Teil der Entwicklung nachvollziehen.
Ebenso Archivträchtig sind die Newsbeiträge und Umfrageauswertugen, sowie das Wiki, das noch viel Entwicklungspotential besitzt.

Wir danken an dieser Stelle besonders den beiden Gründern Andre Dieckmann und Nils Langhorst, die mit ihrer Idee eine Seite über unseren Ort zu erstellen, den damaligen Grundstein gelegt haben.

PS.:Für Grüße oder Glückwünsche als Kommentar oder im Gästebuch sind wir natürlich jederzeit offen. 😉

#Geburtstag #News #Aktuelles

Neue Internetseiten der Werbegemeinschaft

Die Werbegemeinschaft hat ihre Internetseiten überarbeitet. In Kürze findet ihr neben allen möglichen Interessantem zu Gewerbe und Dienstleistungen auch aktuelle Informationen zum Pr. Ströher Markt.

Zur Einstiegsseite gehts -> hier!
Direkt zur Startseite gehts -> hier!

#Werbegemeinschaft #News

Auswertung Frühjahr 2010

Wir sind Papst und Sieger des Eurovision Song Contests. Es ist der helle Wahnsinn. Nur noch wenige Tage und unser ganzes Land wird mal wieder schwarz-rot-gold tapeziert. Das ist doch der passende Augenblick eine neue Umfrage in den Raum zu werfen. Natürlich nicht ohne die letzte auszuwerten. Unsere letzte Umfrage lautete “Welchen Teil des Web 2.0 nutzt du regelmäßig?” Das Ergebnis war beeindruckend.
Eindeutig letzter Platz mit 1,4 % (schlechtestes Ergebnis ever) belegen die Bewertungsportale. Niemand mag diese werbungsüberquillenden Teile

Platz 4 geht an die Wikis. Informativ, aber vielleicht nicht innovativ genug im Gegenteil zu…

Platz 3: Podcasts. Youtube und Co. bestechen zwar durch Unterhaltung aber es fehlt die Zwischenmenschlichkeit.

Platz 2: Soziale Netzwerke: Facebook, StudiVZ und der Rest der Gang trumpfen auf durch ihre besonders schönen Gruppen mit dem Wortlaut “Preussisch Ströhen” darin. Ein verdienter 2. Platz.

Platz 1 jedoch liegt jenseits unserer Vorstellungskraft. “Use Web 2.0 stait uppen Bodden unn hätt Holltwörm” hat mit über 72 % gewonnen. Damit hat Preussisch Ströhen bewiesenermaßen die höchste Pro-Kopf-Webstuhl-Quote mit Holzwurm im Jahre 2010. Wer hätte das geahnt?

 

#Umfrage

Das Ergebnis des Dorfwettbewerbs

Dass wir die Silbermedallie im Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” auf Landesebene erreicht haben ist eine große Leistung für unseren Ort. Wie das Ergebnis zustande kam wurde uns jetzt von der Kommission in Form eines Beratungsbriefes zur Verfügung gestellt.

Jeder Pr. Ströher ist herzlich eingeladen sich diese Bewertung einmal anzusehen und sich seine persönliche Meinung dazu zu bilden. Wir freuen uns, dass auch das zukunftsgerichtete Motto in der Bewertung berücksichtig wurde. Zum Download bitte hier klicken!

#Unserdorfhatzukunft #Dorfwettbewerb

Auswertung der Winterumfrage 2010

Jetzt isses soweit. Der schönste, heißeste und geilste Frühling des Jahrzentes steht vor der Tür. Passich dazu haben sich unsere Lieblingsbauarbeiter ans Werk gemacht. Mit viel Kraft und Schweiß kämpfen sie, um eure intimsten Radwegwünsche zu erfüllen. Wie die aussehen, haben wir ja bereits in unserer letzten Umfrage abgestimmt. Hier die Ergebnisse zu: Was wird für euch das schönste am neuen Radweg?
Nur 5,6 % der Mitvoter befinden die reizvolle, malerische Landschaft als das Highlight unserer jüngsten Infrastruktur-Errungeschaft. Bei soviel schöner Landschaft rundumzu für die meisten wohl selbstverständlich.

10,2 % von euch freuen sich darauf, dass dieser Radweg als einziger NICHT in Niedersachsen endet. Ein schöner Gedanke, jedoch auch nicht der Favorit.

11,2 % freuen sich über die historischen Gedanken dieses Zukunfts-Monuments. Irgendwie wurde in der Grundschulzeit eines jeden schon über “den einen” Radweg philosophiert. Selbst zu den harten Zeiten des alten Kantors. Ouhhh………. Das waren Zeiten. Fragt es euch nach. Es stimmt. 😉

Das wichtigste ist aber natürlich der Gedanke, dass dieser Radweg, der soviele Dinge an den zentralen Ortskern zusammenführt alles sicherer macht. Boseln, Kilmerstuten und natürlich Radfahren. Vielen Dank dafür, dass 73 % von euch diese Erkenntis hatten.

Die neue Umfrage zu eurem Lieblings-Online-Seelen-Striptease ist schon gestartet. Bitte votet mit.

 

#Umfrage

Theatralisches Meisterwerk in Pr. Ströhen

Die Pr. Ströher Laienspielschar hat sich wieder mächtig ins Zeug gelegt und die Komödie “Müggensack sien Venus” für euch einstudiert. Am Samstag, den 27. 02.  um 19:30, am Sonntag, den 28.02. um 15:30, sowie am Dienstag den 02.03. um 19:30 werden sie in Buschendorf’s Gasthaus den Dreiakter aufführen.

Der Inhalt in Kürze:

Landwirt Karl Müggensack (Dieter Göbel) betreibt eine erfolgreiche Schweinemästerei. Seine aufsässige Haushälterin Grete Puhl (Marion Petersik) ist nicht sonderlich eifrig bei der Sache und ihr Neffe Klaus-Dieter (Jens Langhorst) hilft dem Bauern wegen seiner Bandscheibenprobleme bei speziellen Renovierungsarbeiten. Ein betrüblicher, chaotischer Fall von Junggesellendasein.

Nach sieben Jahren taucht Müggensacks Ex-Verlobte (Mareike Hollendick) aus der Stadt wieder auf, die ihn damals einsam zurückgelassen hat. Was geschieht, wenn er nun wieder unter ihren verderblichen Einfluss gerät? Der alljährlich erscheinende Steuerberater Wilfried Stöpsel (Hermann Tinnemeier), würde am allerliebsten seine Drittgeborene Edeltraud (Sarah Peper) an den Hof bringen. Doch stattdessen ist er damit beschäftigt sich mit Grete gegenseitig Boshaftigkeiten an den Kopf zu werfen. Ob sie es gemeinsam schaffen, den armen Karl aus den Fängen der Ex zu befreien und was oder wer ist überhaupt die Venus?

Laienspielschar2010

V.L. Sarah Peper, Hermann Tinnemeier, Marion Petersik, Dieter Göbel, Jens Langhorst, Christian Thielemann (Regie) und Mareike Hollendick bereiten sich auf das neue Theaterstück vor

#Laienspielschar #Theater #Veranstaltungen

Ein frohes neues Jahr 2010

Jaha, 2010 ist da. Okay, ist jetz auch nicht sowas besonderes. Aber ich denke es ist einen besonderen Artikel wert. Ja, 2009 haben wir Einiges erlebt. Da hat sich eine Gruppe engagierter Preußisch Ströher auf den Weg gemacht, unser Dorf zum Golddorf zu machen. Und auch wenn es letzten Endes “nur” für die Silberplakette gereicht hat, vielen Dank!

Die Arbeit, die man sich gemacht hat, ist auf keinen Fall zu unterschätzen! Und auch sonst haben wir Preußisch Ströher doch Einiges erlebt. Wir haben ein sackstarkes Schützenfest gefeiert, den Markt gerockt und auch alle anderen Vereinsaktivitäten kann man wohl größtenteils unter “voller Erfolg” verbuchen. Auch wenn in Zeiten von Wirtschaftskrise und Kurzarbeit keineswegs alles rosig aussieht, sollte man in unserem kleinen Dörfchen mal die positiven Dinge sehen: Irgendwie passt es doch! Noch heute, als wir beim Neujahrschießen in eine bekannte Pinte neben der ebenso bekannten Immanuelkirche einkehrte, hieß man uns sofort Willkomen. Man nennt sich beim Namen, wünscht sich ein frohes neues Jahr, hält das ein oder andere Pläuschchen und kommt gut miteinander aus. Ist es nicht das, was Preußisch Ströhen ausmacht?

Wir wünschen allen ein frohes neues Jahr 2010 und viel Erfolg. Man wird sich ja spätestens auf einer dieser zahlreichen JHVs sehen. Der Schützenverein macht ja heute den Anfang.

#News

Neuere Beiträge